13.02.2017 Brand eines Geschirrspülers

13.02.2017 Brand eines Geschirrspülers

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses hatte in der Küche ein Knistern gehört und war nachsehen gegangen. Dort fand sie ihren Geschirrspüler brennend vor. Umgehend setzte sie den Notruf ab und begab sich ins Freie. Ihr Mann war zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause und somit befanden sich alle Bewohner beim Eintreffen der 33 Einsatzkräfte der Feuerwehr in Sicherheit. Ebenfalls vor Ort war die Polizei ...

27.01.2017 Baggerbrand

27.01.2017 Baggerbrand

Zur Unterstützung der Ortsfeuerwehren Ristedt und Gessel wurde das Tanklöschfahrzeug Barrien nach Ristedt alarmiert. Dort war ein Bagger beim Umladen von Holz heißgelaufen und in Brand geraten. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Motorraum des weitestgehend abgelöschten Baggers endgültig ab.

12.01.2017 Brand einer Mülltone

12.01.2017 Brand einer Mülltone

Eine 240-L-Kunststoff-Mülltonne war aus unbekannten Gründen in Brand geraten. Glücklicherweise waren die zwei Hausbewohner zu Hause und hatten ein knallartiges Geräusch wahrgenommen. Als sie vor die Haustür schauten, sahen sie ihre Mülltone im Vollbrand stehen. Geistesgegenwärtig alarmierten sie die Feuerwehr und dämmten den Brand mit einem KFZ-Feuerlöscher und einem Gartenschlauch ein ...

24.12.2016 Vollbrand Holzhaus

24.12.2016 Vollbrand Holzhaus

In der Nacht zum Heiligen Abend stand in der Ristedter Bleeken Kämpe ein Holzhaus im Vollbrand. Personen befanden sich nicht im Haus. Das Haus war nicht mehr zu retten. Die umliegenden Häuser und der ummittelbar benachbarte Wald konnten vor dem Feuer geschützt werden.

25.11.2016 PKW-Brand

25.11.2016 PKW-Brand

An der Ampel zur Nordumgehung zwischen Syke und Barrien in Fahrtrichtung Barrien bemerkte die Fahrerin an ihrem PKW eine leichte Rauchentwicklung. Als sie weiter fuhr schlugen Flammen im Bereich der äußeren Lüftungsgitter zwischen den Scheibenwischern hervor und sie hielt umgehend auf dem Fahrradweg inmitten des Kreuzungsbereiches an. Zwei auf die Unglücksstelle zukommende Handwerker hatten ...

Back to top